Samhain – das große Sterben

Es ist schon der 20.ste Oktober, Samhain dämmert herauf – Hexenneujahr

Mit Samhain kommt das große Sterben

Milliarden von Insekten, Käfern und klein Lebewesen stehen vor ihrem Tod. Mit den ersten Frösten endet die Ära des Lebens und der Vegetation in der Natur, und der Tod hält reiche Ernte.

Pumpkin

(Photo credit: Wikipedia)

Längst sind überall Halloween Partys gang und gebe geworden. Gruseln mit Kürbis, der jedoch allerdings einen tiefen Hintergrund hat.

Samhain – ist das keltische Silvester, das Neujahr der Hexen.

Samhain ist das Fest des Sterbens, der Verstorbenen, der Wesen aus geistigen Welten,  des Jahreswechsels. Fest des Rückzugs und der Stille.

shakti

 Ur Ahnen-Kult

Der Kontakt zu den Ahnen, die Durchgängigkeit zur Totenwelt, ist ein Kern von Samhain.
Man glaubte, dass die Toten an diesem Abend die Erlaubnis hätten, an den Ort ihres früheren Lebens zurückzukehren.

Das alte Jahr geht zu Ende, ein neues Jahr beginnt. Erst nach dem Tod kann dass neue Leben entstehen – und so steht  das Fest Samhain für den ewigen Kreislauf des Lebens, das Dharma wie es Shaktas nennen, das Rad des Lebens, der Wiedergeburt.

Und während die Menschen Halloween Partys feiern, beginnt dass milliardenfache sterben in der Natur, und ein altes Jahr geht zu Ende, doch keiner merkts, keiner.


Posted in Jahreskreis, Natur and tagged by with no comments yet.